Latest Tweets
  • No public Tweets found
P&G - Rechtsanwälte in Frankreich - 124 bis Boulevard de Doulon - F-44300 Nantes
Tel: 0033 2 40 49 60 33 - Fax: 0033 2 28 23 55 04 - pg@pg-anwaelte.fr

INFORMATIONEN

P&G Rechtsanwälte in Frankreich

Auf dieser Seite wollen wir Ihnen praktische Informationen für die Zusammenarbeit mit unserer Kanzlei und allgemeine Hinweise für Ihre Frankreichgeschäfte und zum französischen Rechts- und Gerichtssystem geben.

Die Anwaltsgebühren in Frankreich

Die Anwaltsgebühren in Frankreich sind nicht gesetzlich geregelt, d.h. es gibt keine gesetzliche Gebührenordnung. Vielmehr wird das Honorar des Rechtsanwalts  in Frankreich frei zwischem ihm und seinem Mandanten vereinbart.

Dies führt dazu, dass das Honorar der Rechtsanwälte in Frankreich in den verschiedenen Kanzleien unterschiedlich hoch sein kann.

Es besteht die Möglichkeit entweder ein Pauschalhonorar oder einen Stundensatz zu vereinbaren. Ein Erfolgshonorar kann nur in Verbindung mit einem Pauschalhonorar oder einem Stundensatz zwischen den Parteien festgelegt werden. Die Vereinbarung nur eines Erfolgshonorars ist unzulässig.

Nach Angaben der Deutschen Botschaft in Paris liegt der Mindeststundensatz  derzeit bei 200 – 250 Euro zuzüglich der französischen Mehrwertwertsteuer von 20 %. Höhere Stundensätz bis 500 Euro sind jedoch vor allem in Paris nicht unüblich.

Unsere Gebühren

Die Anwälte der Kanzlei P&G arbeiten grundsätzlich auf der Basis eines Stundenhonorars. Dieses beträgt zwischen 160 € und 200 €  zuzüglich gegebenenfalls der französischen Mehrwertsteuer von 20 %.  Die Tatsache, dass sich der Kanzleisitz nicht in Paris befindet, ermöglicht es uns wirtschaftlich günstigere Tarife anzubieten. Hinzukommen Auslagen, wie z.B. Reisekosten. Mit Hilfe einer speziellen Kanzleisoftware erfassen wir unsere Tätigkeiten  minutengenau. Die Einzelheiten werden klar und transparent in einer Honorvarbereinbarung geregelt.

In Einzelfällen (Gründung von Gesellschaften in Frankreich, Forderungsbeitreibung in Frankreich, Überwachung von Unternehmen im französischen Handelsregister …) bieten wir  eine pauschale Grundgebühr an, im Einzelfall in Verbindung mit einem Stundenhonorar.

Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Kontaktieren Sie uns.

Der Rechtsanwalt in Frankreich

Die Gerichte in Frankreich

Die Gerichte in Frankreich sind in zwei Gerichtsbarkeiten eingeteilt: Die ordentliche Gerichtsbarkeit und die Verwaltungsgerichsbarkeit.

Die Verwaltungsgerichtsbarkeit besteht aus dem Verwaltungsgericht (tribunal administratif) als erstinstanzliches Gericht, aus dem Verwaltungsberufungsgericht (cour d’appel administratif) und aus dem Verwaltungsgerichtshof (conseil d’Etat).

Die ordentliche Gerichtsbarkeit in Frankreich umfasst die Zivil- und die Strafgerichte.

Die Strafgerichte werden eingeteilt in: Tribunal de police, tribunal correctionnel und cour d’assise.

Auf die Zivilgerichte und dabei insbesondere die Handels- und Arbeitsgericht soll hier näher eingegangen werden.